Freitag, 1. Januar 2010

Mystery Bom “Weihnachtslieder” Block 1

Heute ist es endlich so weit:
Der Mystery Bom “Weihnachtslieder” startet.

scan 1 und 2
Bitte verlinkt diesen Icon auf eurem Blog,
wenn ihr mögt!

Hier gibt es zuerst einmal die allgemeinen Informationen:

Materialien und Grundlagen:
Der Bom wird aus 12 Teilen bestehen, die in etwa das Maß 15 mal 15 cm haben werden.
Dazu kommt noch der Hintergrund, ein Rand und das Binding, die genaue Anleitung dazu wird zum Sommerende veröffentlicht, wenn die Tage wieder kürzer werden und mehr Zeit zum Nähen ist. Aber hier schon einmal ein kleiner Überblick über die benötigten Utensilien.

Benötigt werden die folgende Materialien:

Für das fertige Layout:
last euch überraschen… ;-))

Für die Stickbilder:
Stoff zum Besticken:
bei 1,10 m Stoffbreite ca. 1 m heller Grundstoff, eventuell mit goldenen Tupfen oder weihnachtlichen Motiven Ton in Ton oder heller Leinenstoff oder dünner Wollfilz, mindestens 20 mal 20 cm pro Motiv
[fertiges Maß ca. 15 mal 15 cm (knapp 6” mal 6”)]
Stoff zum Applizieren:
12 Stoff/Wollfilzquadrate ca. 20 mal 20 cm in verschiedenen Farben wie rot, grün, orange,
passender dünner Rückseitenstoff und Bügelvlies (630 oder 640) ebenfalls 12 Stücke jeweils circa 20 mal 20 cm . Zum Aufbügeln
Steam-a-Seam oder Vliesofix in entsprechender Menge
Stickgarn:
Sticktwist zweifädig, kleine Ornamente und die Schrift eventuell auch nur einfädig, weihnachtliche Farben nach Geschmack, z-B.:weiß, ecru, rot, grün, braun, orange, gelb, gold, silber, metallicfarben
Stickstiche:
Rückstich (kleine Stiche, besonders in den Rundungen) und Knötchenstich, eventuell Plattstich für kleine Flächen, Knopflochstich oder andere Stickstiche je nach Bedarf. Ein paar Stiche sind hier gut erklärt:
http://www.flinkhand.de/index.php?stickstiche&listpage=2
oder
http://www.needlenthread.com

Arbeitsanleitung:
Es wird jeweils nur das monatliche Liedermotiv gestickt und das wird nach der Grundanleitung in Glockenform gerahmt und später weiter verarbeitet.
Die 12 Stickbilder nach Geschmack farblich passend zu den Stoffen arbeiten. Oben in den Kreis der Vorlage kann man die Nummern von 1 bis 12 einsticken oder einen Knopf mit Zahlen / mit Motiv annähen oder....

Nach dem Sticken:
Innenrand der Glockenvorlage auf eine Seite vom Steam-a-Seam (oder Vliesofix) zeichnen, ausschneiden und mittig hinter das Stickmotiv bügeln. Dabei alles zur Kontrolle vorm Bügeln gegen das Licht halten, damit das Bildchen hinterher wirklich mittig unten in der Glocke sitzt.
Das Stickbild entlang der Glockenform ohne Nahtzugabe ausschneiden, zweites Papier des Klebevlieses abziehen und auf eines der farbig passenden Stoffquadrate applizieren. Den bestickten Stoff mit Hilfe des Knopflochstiches mit passendem Stickgarn versäubern und gleichzeitig damit noch einmal auf dem Grundstoff fixieren.
Mit einem passenden Rückseitenstoff entlang der Glockenform mit gut füßchenbreitem Abstand rechts auf rechts zusammen nähen, dabei an einer möglichst geraden Stelle der Naht unten an der Glockenform ein nicht zu kleines Loch zum Wenden lassen und die Glocke verstürzen. Gut Ausbügeln und die Wendeöffnung mit kleinen Matratzenstichen schließen.
Die Glockenspitze mit einem Knopf / einer Zahl von 1 bis 12 versehen.
Sollten Fragen auftauchen und / oder sollte ich etwas Wichtiges in der Beschreibung vergessen habe, werde ich es natürlich schnellstmöglich ergänzen.

Hier ist nun endlich das Stickbild für den ersten Monat zu haben und dann auch gleich noch das PDF mit der Grundanleitung und die Vorlage für die Glockenform
Für den, der lieber Bilder guckt,
hier eine Fotostrecke vom 1. Block…

DSC_0435

Am Anfang standen etliche Stoffquadrate…

glocken01

- dann wurde auf dem hellen Stoff gestickt…

- dann wurde das Bild mit Steam-a-Seam in Glockenform hinterbügelt und entlang der Form ausgeschnitten. DSC_0426

Der Trägerstoff bekam eine Rückseite aus Vlies 630 oder 640 links aufgebügelt, dann kam mittig oben auf die rechte Stoffseite die Glocke. Wieder wurde alles mit dem Bügeleisen platt gemacht.

- dann stickt man rund um die Glocke einen Saumstich in passender FarbeDSC_0457

Und nun wird verstürzt:
Rückseitenstoff und Glückenteil rechts auf rechts zusammennähen: mindestens füßchenbreiter Abstand vom Glockenrand!!! Ich nehme einen Stich der gleichzeitig zusammennäht und den Rand versäubert, dann hat man auch eine sehr schmale Nachtzugabe.
Wichtig: Unten an der geraden Kante eine Wendeöffnung lassen!DSC_0444

Dann den überflüssigen Stoff bis knapp an die Zick-Zack-Naht in Glockenform zurückschneiden.

DSC_0447

Die Nahtzugaben in den Rundungen mehrfach bis knapp vor die Naht einschneiden und dann alles vorsichtig wenden. Die Wendeöffnung mit einem Matratzenstich schließen und alles gründlich ausbügeln.

Fertich ist die erste Glocke! :-)))
DSC_0454

An der Spitze kann man jetzt oder später einen schönen Knopf annähen, dann ist alles endgültig paletti!

Ich hoffe, ihr habt Spaß am Nacharbeiten und mailt mir eure Ergebnisse zu, damit ich sie hier zeigen kann!

Übrigens: Das Stickmuster für die nächsten Glocken gibt es jeweils am 1. Tag des neuen Monats!

Kommentare:

  1. Das ist ja mal eine gute Idee!
    Endlich auch mal wieder etwas in Deutsch...
    (für alle nicht anglophilen unter uns)
    Ich mache deinen Bom auf jeden Fall mit!
    Frohes neues Jahr
    wünscht
    Gertrud

    AntwortenLöschen
  2. Can you please put up a Translator on your blog so that I can read it in English. I dont speak German but love looking at your blog :) Thanks

    AntwortenLöschen
  3. Ja das ist echt mal was schönes, ich werde versuchen mit zu Nähen und zu Sticken.
    Freue mich schon auf den Nächsten .
    In der Hoffnung ihn nicht zu verpassen.
    Das mit dem Verlinken kommt aber erst nach dem Sport :-)
    Liebe grüße Christiane

    AntwortenLöschen